ISPO 2016 – Messebericht: Tag 1, 2 und 3

0

Hallo ihr Lieben,

wie wir in dem einen oder anderen Video schon erwähnt haben, wurden wir von der ISPO nach München eingeladen. Vier Tage Pressezugang mit Blogger-Lounge, anderen Bloggern und natürlich jede Menge Ausstatter. Quasi also eine ziemlich schöne Spielwiese (16 Hallen groß) für Sportblogger. Da haben wir natürlich kurzerhand unsere sieben Sachen gepackt, uns auf nach München gemacht und uns am Sonntag in der Messestadt eingefunden.

Tag drei

Der dritte Messetag war nochmal ein richtiger Höhepunkt für uns. Nachdem wir nämlich in den letzten zwei Tagen eine Menge Tipps von Bloggerkollegen bzw. der Twitter- und Instagramcommunity geholt haben, waren wir heute, was unsere Sportarten angeht an den interessantesten Ständen. Los gings frühmorgens mit inov_8, von denen wir ja gestern schon berichtet haben. Das Internet hat uns nämlich darauf gestoßen, dass diese Firma nicht nur Schuhe fürs Trailrunning, sondern auch fürs Functional Training und Crossfit herstellt. Also haben wir uns natürlich über die ausführliche Einführung in die alternative Welt der Lifters gefreut!

liftersEher zufällig kamen wir dann auch einem Flaschensyste vorbei, das uns echt begeistert hat: Die Hydrapaks kann man nämlich so komprimieren, dass sie in die Hosentasche passen! Noch dazu sind sie umweltfreundlich, unkaputtbar und somit auch bei längeren Touren für Wanderer, Läufer und Radfahrer ideal!

HydrapakDer Stand von Icaros war gar nicht so leicht zu finden, weshalb wir auch die letzten Tage nicht darauf gestoßen sind. Aber da ein Bloggerkollege so sehr davon geschwärmt hatte, haben wir uns dann doch nochmal auf die Suche gemacht. Und es hat sich echt gelohnt: Schorsch hat für einige Minuten freischwebend die Eiswüste erkundet, natürlich nur auf dem Bildschirm. Aber das 4D-Erlebnis auf so einer Art Flugsimulator war schon gigantisch. Leider gibts davon noch kein Exemplar in unserem Fitnessstudio, sonst würden wir darauf natürlich jeden Tag unsere Stabilisation trainieren…

icaros

Nach soviel Adrenalin war eine kleine Stärkung nötig. Unser Mittagessen sah recht ansprechend aus; allerdings sind wir uns nicht ganz sicher, wie nachhaltig das Bambus-ähnliche Behältnis dann tatsächlich war…

burger_and_soupWir hatten eh keiner Zeit, lange darüber nachzudenken, dennes ging gleich weiter zum nächsten Termin, für den wir uns glücklicherweise morgens noch angemeldet hatten! Und zwar hat Lotta eine komplette Laufanalyse beim RunLab von Qualisys und Salming machen dürfen. Dafür musste sie erstmal an allen Ecken und Enden mit keinen Sensoren bestückt werden, um jede Bewegung genauestens zu dokumentieren. Dank dennetten Mitarbeitern gabs auch gleich eine ausführliche Auswertung mit Tipps, was man in Zukunft besser machen kann. Alles in allem eine einmalige Chance!Unbenannt

Nach dem Trubel der letzten Tage haben wir uns danach nur noch einen letzten Kaffee gegönnt, bevor wir uns endgültig von der Ispo verabschiedet haben. Wir sind froh und dankbar für drei tolle und inspirierende Tage, und natürlich gespannt, was sich im Nachhinein noch alles so an Kontakten ergibt. Weitere Berichte folgen hoffentlich! Wir halten euch auf dem Laufenden!

Belohnung

Tag zwei

Tag zwei ist nun auch schon fast Geschichte und wir sind ehrlich gesagt recht froh darüber. Den ganzen Tag durch die Halle zu wandern geht nämlich ganz schön auf die Muskeln. Möglicherweise müssen wir uns morgen mal nen Stand mit Faszienrollen und Tap suchen, um uns von den Strapazen zu erholen. 😉
Die Apotheke hat jedenfalls heute morgen schon einiges für uns parat gehabt. Ja, tatsächlich hat es mich gestern irgendwie erwischt und Lottas Knie mag wohl keine eisige Kälte. voltaren

Aber zurück zum Thema. Heute morgen gings also auf Umwegen wieder zurück zur Messestadt und ab in die Welt des Sports. Nachdem wir gestern ja die Hallen Action und Fitness & Health abgearbeitet hatten, gings heute  zu Outdoor und Sportstyle. Natürlich hatten wir die neuen ISPO Turnbeutel dabei und hätten sie direkt auch für ein paar Euro ans Publikum verkaufen können. ISPO, ihr könnt die nächstes Jahr super unters Volk bringen und damit München dann auch optisch in DIE ISPO-Stadt schlechthin verwandeln. 😉ispo_Turnbeutel

Erstes Highlight am heutigen Tag war dann der Stand von Inov-8, die sich viel Zeit für uns genommen haben. Tolle Trail- und Runningschuhe und auch die Rucksäcke können sich sehen lassen. Aber entweder ich muss alleine laufen oder ich muss mir noch einige Argumente suchen, um Lotta zu überzeugen. Die is nämlich noch nicht so der Fan von Waldläufen. Allerdings hat Inov-8 auch für andere etwas zu bieten. Dazu aber morgen vielleicht mehr. innov8

Punkt zwei auf unserer Ereignisliste war dann überraschend Odlo. Hatten wir eigentlich überhaupt nicht auf dem Zettel, aber der Stand sah super aus und wir wurden echt nett betreut. Besonders gefallen hat uns die Jubiläumskollektion zum 70. Geburtstag des Unternehmens, die aber erst Anfang September auf den Markt kommt. odlo

Zwischenstation haben wir danach noch schnell bei CEP gemacht und uns deren neusten Produkte nahe bringen lassen. Auch ein sehr angenehmer Kontakt und Kaffee gab es zudem obendrein. 😉
Als letztes haben wir uns dann noch die aktuellen ISPO Award Gewinner angeschaut und uns überlegt, ob man da mit Neoprenstoff und Tape nicht auch die eigenen Laufschuhe pimpen kann!? 😉 ispo_award_winner

Beim Salat hat das jedenfalls schon mal ganz gut geklappt. Lottas Fertigsalat mit Specials. Natürlich nicht typisch Bayerisch, aber das gibts morgen zum Abschluss hoffentlich noch.pimp_my_salad

Wir sind jetzt jedenfalls mal wieder etwas müde und versuchen uns noch etwas zu erholen. Glaubt man unserem Activity-Tracker, warens heute auch 17.000 Schritte!

Morgen gibts mehr.

Tag eins

Los gings schon mal eher holprig. Was brauchen wir nochmal alles? Und haben wir das auch eingepackt?! Arg.. Der Plan war, spätestens um kurz nach 9 anzukommen, um dann direkt an der Blogger-Lounge die Goodiebags abzuholen. Wir waren um 10 dann endlich am Osteingang und haben (NATÜRLICH) die Lunge nicht auf Anhieb gefunden. Dann die erste gute Nachricht: Wir waren zwar spät dran. Aber die Taschen gabs eh erst um 16:30 beim Blogger-Treffen. Glück gehabt 😉

Allerdings gings dann auch gleich weiter zum ersten Termin. Fitbit hatte uns einen Pressetermin angeboten und wir wollten uns gleich mal die neue Blaze näher bringen lassen. Eine halbe Stunde hatten wir Zeit und in der wurde uns auch noch die Surge (die zweite Fitness-Uhr) vorgestellt. Alles in allem der erste interessante und auch sehr nette Kontakt.

fitbit_blaze

Weiter gings durch Halle B4 (Health & Fitness), definitiv für uns die interessanteste am heutigen Tag. Neben allerlei Studioequipment gab es auch einiges für den Bereich funktionelles Training wie zum Beispiel diese „Steinzeit“ Kettlebell. Vielleicht ja genau das Richtige für die ganzen Paleo-Leute im Crossfit. 😉

Fitstones

Besonders begeistert hat uns außerdem die Faltflasche von Nathan und ganz besonders der heimathlet.

Faltflasche

Denn mal ganz ehrlich: Wer hätte den Heimathleten nicht gerne im eigenen Wohnzimmer? 😉 Übrigens ein eher kleines Unternehmen, das sich tatsächlich über mehr Aufmerksamkeit freut (und sie auch verdient hat!) Der reddot award fand ihn 2015 auch ziemlich gut.

heimathlet

Und gegen Ende des ersten Tages gabs dann noch das angekündigte Blogger-Treffen. Wir waren natürlich nicht die Einzigen, die eingeladen wurden und da wir das im Voraus schon wussten, haben wir im Vorfeld schon etwas die Fühler ausgestreckt. Twitter sei dank haben wir uns so im Vorfeld schon mal n Bild machen können und standen im Kontakt mit dem Laufsteiger und der RedCherryPepper. Obwohl man sich ja eigentlich nur Online kennt, hatten wir, auch mit dem Trailtourist und Wild and Fit direkt richtig viel zu quatschen. Unter Kollegen halt. Kurz und Knapp: War super toll, mal andere Blogger zu treffen und sich auszutauschen. Freuen uns schon auf morgen, wenn wir uns (in kleinerer Runde) noch einmal wieder treffen.

Bloggertreffen

Dank geht natürlich auch an die ISPO für die Einladung, die nette Betreuung und natürlich für die Goodiebag mit USB-Stick, Powerbank fürs Handy & Co.

Ausbeute

So für uns gehts jetzt dann gleich mal Richtung Bett. War ein harter Tag und morgen warten noch ein paar Hallen auf uns. Falls ihr den Tag über informiert bleiben wollt, könnt ihr uns gerne bei Instagram, Twitter oder auch Facebook folgen. Ansonsten gibt es morgen in diesem Artikel auch den zweiten Tag angehängt.

Schönen Abend euch noch.

Share.

About Author

Schorsch

Vom Sportmuffel zum Fitnessfreak! Angefangen mit einfachem Krafttraining gings übers Joggen und Rad fahren zum Triathlon und zum funktionalen Training. Wenn er nicht gerade beim Sport ist, studiert er vergleichende Geschichte der Neuzeit.

Leave A Reply